1,5 kg Rhabarber, 1 Zitrone, 100 g Zucker, ½ TL Zimt, 1 Vanillezucker, 400 g  Joghurt evtl. griechischer Joghurt.

Den Rhabarber putzen und – wenn nötig – schälen. In etwa 3 cm lange Stücke, schräg schneiden. Dicht nebeneinander in eine ofenfeste Form setzen. Dazwischen die Gewürze verteilen: die abgeriebene Zitronenschale, Zitronensaft, den Zucker, Zimt und Vanillezucker. Die Form in den kalten Backofen stellen, auf 200 Grad Celsius einstellen. Den Ofen, sobald er diese Temperatur erreicht hat, ausschalten. In der jetzt nachlassenden Hitze kann der empfindliche Rhabarber nachziehen.  Das Rhabarberkompott möglichst in der Form lassen – die Stücke zerfallen leicht. Bis zum Servieren kalt stellen. Rhabarberkompott schmeckt entweder pur oder auf Joghurt. Besonders pfiffig: Griechischer Joghurt und Kompott abwechselnd in ein hohes Glas schichten, zum Beispiel in ein Kölschglas. Einen langstieligen Löffel dazu servieren, mit dem man bequem bis auf den Grund gelangt. Dekoriert wird das Dessert mit Minzeblättchen.